Erziehung - HSV-Lichtenfels

Hundesportverein Lichtenfels
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erziehung

Es gibt einige Grundübungen, die ausnahmslos jeder Hund beherrschen sollte. Ist der Hund in diesen grundlegenden Gehorsamsübungen fit, erleichtert dies das Zusammenleben von Hund und Mensch enorm.
Darüber hinaus hilft es dem Hund, weil er durch Befolgen solcher Übungen sein Herrchen oder Frauchen als Chef anerkennt. Dies erspart dem Hund und seinen Menschen eine Menge Stress, da die Rangordnung klar ist und nicht ständig neu ausgefochten werden muss.
Hundeerziehung beginnt damit, dass sich der Hundehalter erst einmal selbst erziehen muss. Er muss sich selbst dazu erziehen, zu wissen, was er von seinem Hund will, und sich absolut konsequent daran zu halten. Etwas, das heute verboten ist, darf morgen nicht erlaubt sein - und umgekehrt.
Wichtig ist es auch darauf zu bestehen, dass der Hund ein Kommando generell befolgt. Es gibt Situationen, wo es vielleicht nicht so wichtig ist, dass er ein "Sitz" tatsächlich befolgt. Trotzdem sollten Sie darauf bestehen! Ihr Hund kann nicht zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden. Er wird sich nur merken, dass er nicht unbedingt alles tun muss, was Sie sagen - und das kann in einer wirklich wichtigen Situation fatale Folgen haben.
Ein Hund kann nur so gut sein wie sein Rudelführer! Anbrüllen, mit einem Stachelhalsband würgen oder gar Schläge sind absolut out. Moderne Hundeerziehung setzt auf Vertrauen und Belohnung. Der Hund gehorcht Ihnen, weil er Ihnen vertraut und weil er nur positive Erfahrungen gemacht hat. Und weil er immer wieder erfährt, dass Sie wissen wo es langgeht. Deshalb sind Sie sein Rudelchef, dem er vertrauensvoll und vergnügt folgt.
Für Fragen stehen die Ausbilder natürlich gerne zur Verfügung.
© HSV-Lichtenfels 2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü